Schloss Hagerhof

Bad Honnef / Webseite
18. bis 20. Februar 2019

Hacken im Schloss

Drei Tage lang hieß es auf Schloss Hagerhof: hacken, basteln, selber machen. Entstanden sind sieben Prototypen, die Schülerinnen und Schüler entwickelt haben, um ihre Schule noch besser zu machen. 

Der #UAUT (Unterrichts-Anwesenheit und Thermostat) zeigt an, ob in einem Raum gerade Unterricht läuft und gleichzeitig, wie hoch dort die Luftfeuchtigkeit ist. Mit “Rate Your School Great Again” kann das Essen der Schulmensa bewertet werden. Der “Peeve’s Bin” ist ein Mülleimer, der mittels eines Sensors erkennt, wann er voll ist und Vorbeilaufende dazu auffordert ihn zu leeren. Nie wieder Kopfschmerzen in der Schule – das war das Ziel von Team Greenhouse. Sie entwickelten ein System, das den Sauerstoffgehalt in den Klassenzimmern misst und bei einem zu niedrigen Wert einen Ventilator in Gang setzt.

 

Ein Junge schreibt auf ein Plakat.
Vor dem Hacken werden erst die Ideen gesammelt. Wo gibt es Probleme? Wie kann unsere Schule noch besser werden?
Zwei Schüler und ein Mentor sitzen an einem Tisch. Vor ihnen liegen Informationskarten und verschiedene Kabel und Mikrocontroller.
Welche Bauteile brauchen wir für unseren Hack? Die Materialkarten und die Mentorinnen und Mentoren helfen bei der Planung.
Ein Junge sitzt an einem Computer und programmiert. Vor ihm liegt ein leuchtender LED-Streifen.
Am zweiten Tag der Hackdays leuchten die ersten Hacks.
Ein Referent hält eine Vortrag im Klassenzimmer.
Jaroslav Pullmann vom Fraunhofer Institut hält am zweiten Tag der Hackdays einen Vortrag zur Makerbewegung.
Zwei Schülerinnen zeigen ihre Daumen nach oben.
Hackdays, läuft!
Ein selbstgebauter Roboter hat vorne zwei Bürsten montiert und einen leuchtenden LED-Streifen auf seinem Gehäuse.
Der EasyClean kann nicht nur aufräumen, sondern auch leuchten.
Ein Prototyp steht auf einem Tisch. Im Hintergrund stehen Schülerinnen und präsentieren ihre Ergebnisse.
Am Ende der Hackdays präsentieren alle Teams ihre Hacks.
Menschen sitzen in einem Kreis um die präsentierenden Schülerinnen und Schüler.
Zu den Präsentationen sind Eltern, die Presse und alle Mitschülerinnen und Mitschüler eingeladen.
Ein Schüler präsentiert eine kleine gelbe Mülltonne und öffnet ihren Deckel.
Tadaa - das ist Peeve's Bin. Ein Mülleimer, der, wenn er voll ist, Vorbeilaufende auffordert ihn auszuleeren.
Der Deckel einer schwarzen Kiste ist geöffnet. Dort drinnen verbergen sich Kabel, ein Mikrocontroller und Sensoren.
So ein Hack ist ein komplexes Gebilde.