Schiller-Gymnasium

Offenburg / Webseite
27. bis 29. Mai 2020

Schillers Maker-Ecke

Das Schiller-Gymnasium in Offenburg hat seine eigene Maker-Ecker. Dort tüftelten, bastelten und entwickelten Schülerinnen und Schüler ihre Prototypen für eine bessere Schule, und das nicht zum ersten Mal.

Bereits zum zweiten Mal hämmerten, sägten und programmierten die Schülerinnen und Schüler des Schiller-Gymnasiums drei Tage lang. Sie setzen ihre Ideen für einen besseren Schulalltag in Prototypen um. Die Maker-Ecke der Schule bildete dafür den perfekten Rahmen. Diese Hack sind in diesem Jahr entstanden:

  •  Das Schiller Escape Game soll die Pausenzeiten verkürzen: Bei dem Computerspiel müssen Schülerinnen und Schüler versuchen, aus dem Schulhaus herauszukommen. Ihnen stehen unterschiedliche Hindernisse im Weg, unter anderem Lehrkräfte, die versuchen sie einzufangen
  • Das Smarte Klassenzimmer: Bei Erreichung eines bestimmten Schwellenwerts öffnen sich die Fenster
  • Eine Gruppe widmete sich der Optimierung des Oberstufenraums. Verschiedene Mini-Hacks verbessern dabei den Raum: eine automatische Bewässerungsanlage für Topfpflanzen, Musikboxen, die via Bluetooth bedient werden können und ein großer roter Button schaltet LED-Stripes am Billiardtisch an – gute Stimmung, garantiert!
  • Ein motorisierter Untersatz für den Pausenhof soll ebenfalls für Spaß in den Pausenzeiten sorgen. Aber es gibt auch einen praktischen Zweck: Material kann so bequem über den Pausenhof transportiert werden. Den Untersatz schweißten die Schüler selbst aus einem Rasenmähergestell, einem Mofa-Motor und einem Fahrradlenker zusammen
  • Der Klausuren-Timer zeigt über einen LED-Streifen an, wie viel Zeit den Jugendlichen noch für ihre Klausur bleibt. Je mehr Zeit vergangen ist, desto mehr grüne Lichterpunkte gehen an, ab einem gewissen Zeitpunkt werden diese rot
  • Das Elektro-Bike erzeugt über den Dynamo Strom, wenn kräftig in die Pedale getreten wird. Auf einem LCD-Bildschirm können die Jugendlichen die Stromgewinnung mitverfolgt und den Highscore  jagen. Das ist eine spitzen Idee in gleich zweierlei Hinsicht:  umweltfreundliche Energiegewinnung für die Schule und mehr Bewegung für Schülerinnen und Schüler

Erste Erfolge beim Programmieren des LED-Streifens:

Drei Schüler stehen für einem Plakat, ein junger Mann steht neben ihnen und unterhält sich mit ihnen.
Auch bei der Ideenfindungsphase unterstützen unsere Mentoren die Schülerinnen und Schüler.
Gruppen von Schülerinnen und Schülern stehen vor Stellwänden und beschreiben diese.
In der Aula des Schiller-Gymnasiums rauchen die Köpfe beim Brainstorming.
Ein junger Mann steht auf einer Bühne, hinter ihm einen Powerpoint-Präsentation, vor ihm aufgeklappte Koffer.
Bevor es an Tüfteln geht, stellen die Mentoren die Materialien vor.
Drei Schüler schrauben an einem Metallgestell mit Rädern und Lenker.
Dieses Fahrzeug besteht aus einem Rasenmäher, einem Mofa-Motor und und einem Fahrradlenker. Das Gefährt Marke Eigenbau soll Material über den Pausenhof transportieren.
Ein Schüler sitzt an einem Laptop, ein junger Mann schaut ihm dabei über die Schulter.
Wer beim Programmieren mal nicht weiterkommt, bekommt Hilfe von den Mentoren.
Eine große Pflanze steht auf einem Tisch, sie ist verkabelt und ein Schlauch führ von ihr zu einem kleinen Eimer mit Wasser darin.
Ziel ist die Optimierung des Oberstufenraums: Neben Musikboxen und Lichteffekten, bekommt die Pflanze ein automatisches Bewässerungssystem.
Ein Plakat von Make Your School hängt an einer Wand, darauf wird für die Präsentation der Hacks geworben.
Plakate bewerben die Abschlusspräsentation.
Zwei Jungs sitzen vor einem Laptop und zeigen auf den Bildschirm.
Auch beim Programmieren ist Teamwork gefragt.
Eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler stehen auf einer Bühne und präsentieren ihr Modell eines Klassenzimmers.
Am dritten und letzten Tag der Hackdays präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Prototypen. Hier das Modell des Smarten Klassenzimmers.
Eine Gruppe Jugendlicher steht auf einer Bühne. Hinter ihnen sieht man eine Präsentation auf der "Schiller Escape" steht und ein Foto des Schulgebäudes.
Mit dem Schiller Escape Game können sich die Jugendlichen zukünftig die Pausen vertreiben - ein Computerspiel bei dem sie die Lehrkräfte und weitere Hindernisse überwinden müssen, um das Schulgebäude zu verlassen.
Reges Treiben in der Maker-Ecke des Schiller-Gymnasiums.
Ein Mentor unterstützt die Schülerinnen bei der Planung ihres Prototypen.
Die Entwicklung der Hacks fordert Kreativität und Konzentration.
Wenn es fertig ist, wird es ein Müllaufsammel-Roboter...
...aber was ist als nächstes zu tun?
Arbeiten im Team steht bei Make Your School im Mittelpunkt.
Die erste Testfahrt ist erfolgreich.
Nicht nur in der Maker-Ecke, auch im Werkraum tüfteln die Schülerinnen an ihrem Projekt.
Am Ende stellen die Jugendlichen ihre Prototypen vor Eltern, Presse und dem Rest der Schule vor.