Schüler basteln an einem Modell aus Pappe. Auf der Pappkiste ist ein grün leuchtender LED-Streifen befestigt.

Nicolaus-Cusanus-Gymnasium

Bonn / Webseite
4. bis 6. Februar 2019

Hackdays am NCG in Bonn Bad Godesberg

Hacken für eine bessere Schule, das war auch in Bad Godesberg das Motto.

Drei Tage lang tüftelten Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 an Projekten, welche ihren Schulalltag besser machen sollen. Heraus kamen sechs kreative Projekte: Ein Verspätungsalarm, ein Bewertungssystem für die Sauberkeit der Toiletten, ein digitaler Plan, der anzeigt, welche Toiletten frei und welche besetzt sind, ein ID-Scanner, bei dem sich die Jugendlichen beim Betreten und Verlassen der Schule ein- und ausloggen können, ein Snack-Automat und ein digitaler Vertretungsplan.

Jugendliche an sitzen an einem Tisch und halten Karten in der Hand.
Zu Beginn helfen die Materialkarten den Jugendlichen die Bauteile und deren Funktion kennenzulernen.
Ein beschriebenes Plakat ist mit bunten Haftnotizzetteln beklebt.
Welche Idee soll umgesetzt werden?
Hände halten einen kleinen LCD-Bildschirm auf dem "hihihi" zu lesen ist.
Beim Programmieren kommt der Spaß nicht zu kurz.
Ein Mann zeigt auf Bilder auf einer Leinwand, im Publikum hören Schüler zu.
Salim Deep vom Makerspace in Bonn gibt spannende Einblick in die Welt des Makings und Hakings.
Ein Mentor schaut einem Jungen und zwei Mädchen beim Programmieren über die Schulter.
Die Mentoren sind wie immer eine wichtige Unterstützung für die Schülerinnen und Schüler.
Menschen stehen um Tische herum und begutachten die Projekte.
Volles Haus: Eltern, Lokalpresse und viele Mitschülerinnen und Mitschüler sind gekommen, um die Hacks zu sehen.
Zwei Schülerinnen erklären einem Mann und einer Frau die Funktion ihres Projekt auf einem Tablet.
Bei der Abschlusspräsentation informieren sich die interessierten Gäste über die Prototypen.
Jugendliche stehen um ein Pappmodell eines Snack-Automaten herum.
Das Team "Snack-Automat" ist zu Recht stolz auf ihren Prototyp.
Schülerinnen und Schüler stehen hinter einem Pappmodell ihres Schulgebäudes.
Auf die Gruppe, die einen Verspätungsalarm entwickelt hat, präsentiert ihr Projekt den Gästen der Abschlusspräsentation.