1

Arduino UNO

[Arduino UNO R3]

Der Arduino UNO ist ein Mikrocontroller der es ermöglicht, prinzipiell jegliche Art von technischen Vorgängen automatisiert miteinander zu koordinieren. Dafür besitzt der Mikrocontroller viele Ein- und Ausgänge (Inputs und Outputs). Diese sind elektrische Anschlüsse, an die verschiedene technische Komponenten, wie Sensoren oder auch Aktoren (Motoren, Leuchten etc.), angeschlossen werden können. Wird der Mikrocontroller entsprechend programmiert, können diese Komponenten logisch miteinander verknüpft werden. Dadurch können die Komponenten gemeinsam eine technische Aufgabe erfüllen.

Der Arduino wird über die Arduino IDE (Entwicklungsumgebung) frei nach eigenen Wünschen und Anforderungen programmiert. Dazu wird er an einem PC mit der entsprechenden vorinstallierten Software angeschlossen und das Programm „Arduino IDE” gestartet. Das final erstellte Programm wird schließlich auf den Mikrocontroller geladen.

Ein simples Projektbeispiel ist eine Leuchte, die immer dann aufleuchtet, wenn die Umgebung zu dunkel wird. Hierfür wird ein Lichtsensor benötigt, um das Umgebungslicht zu messen. Der Arduino liest den Sensor aus und steuert schließlich die Leuchte, abhängig von der gemessenen Helligkeit.

Durch die große Beliebtheit des Arduino in der wachsenden Community lässt sich fast jedes erdenkliche Projekt mithilfe von im Internet veröffentlichten Erfahrungsberichten umsetzen. Es reicht oftmals nur die Komponenten, die man verbinden möchte, in eine Suchmaschine einzugeben, um entsprechende (Video-)Tutorials zu finden.

Der Arduino UNO ist ein Mikrocontroller, der ursprünglich speziell für Bildungszwecke entwickelt wurde. Durch die einfache Programmierung und den niedrigen Preis hat er allerdings sehr schnell auch in anderen Branchen an Beliebtheit gewonnen. Sowohl Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch Studierende, Hobby-Bastlerinnen und Bastler, DIY-Begeisterte und viele mehr setzen den Mikrocontroller ein, um unterschiedlichste automatisierte Projekte umzusetzen.

 

Weiterführende Hintergrundinformationen:

Wichtige Links für die ersten Schritte:

Projektbeispiele:

ZU ALLEN MATERIALEN